Dr. Olliver Tillmann Krüger
Hallo ihr Lieben,

Es liegen sehr aufregende, geradezu umwälzende Wochen hinter uns! Daran war ich mit meiner Entscheidung, dem Ruf als Pastor an die Braunschweiger Friedenskirche zu folgen, natürlich direkt beteiligt. Es haben sich dadurch aber viele gute Gespräche in der Kirchenleitung ergeben, die einmal mehr zeigen, dass wir ein ganz tolles Leitungsteam haben! Zum anderen gab es zwei Leitungswechsel innerhalb von zwei Wochen in Hamburg-Mitte und in Wetzlar (mehr dazu weiter unten). Und genau in dieser Zeit ist Wolfram Kopfermann an den Folgen eines Treppensturzes gestorben. Die Trauerfeier am 15. Dezember war eine riesige Herausforderung für unsere Hamburger Mitarbeiter, die sie ganz wunderbar gemeistert haben! Für mich stach dabei hervor: Wir haben als Anskar-Kirche ein bleibendes Erbe, sowohl in den geistlichen Schwerpunkten, die Wolfram uns über Jahrzehnte gelehrt hat (diese hatte ich in meiner Predigt über Römer 8 hervorgehoben), als auch im Einfluss, den wir im Land haben dürfen – obwohl wir eine kleine Freikirche sind, wird unsere Stimme gehört. Und dies liegt aus meiner Sicht auch an Wolframs gutem Ruf.

Ich wünsche euch eine frohe Weihnachtszeit und ein gesegnetes neues Jahr 2019! Euer  

zum abschied von wolfram kopfermann

Am 15. Dezember nahmen wir mit einer Feier in der Anskar-Kirche Hamburg-Mitte Abschied von Wolfram Kopfermann. Mehrere Hundert Besucher waren gekommen, neben den Familienmitgliedern und der Gemeinde auch viele Freunde, Weggefährten und geistliche Geschwister. Inmitten der Trauer überwog die Dankbarkeit und Freude über Wolframs Persönlichkeit und seinen Dienst als Theologe und Pastor. Einmal mehr würde deutlich, wie viele Menschen von ihm geprägt und beeinflusst worden sind. Seine Frau Dietlinde legte in bewegenden Worten dar, dass sich die Ausrichtung auf das Reich Gottes wie ein roter Faden durch Wolframs Leben und ihre Ehe zog. Seine Söhne Matthias und Arne brachten ihre musikalischen Gaben ein, um die Feier sehr persönlich zu gestalten. Als ein geistlicher Weggefährte erzählte Pastor Heinrich Christian Rust über seine langjährige Freundschaft mit Wolfram und die intensiven theologischen Gespräche, gerade auch über Themen der charismatische Erneuerung. Daniel Kallauch berichtete, wie der Kontakt zu Wolfram ihn freigesetzt hat, als Künstler seinen Weg zu gehen. Pastor Ralf Miro wies auf die entscheidenden Anstöße für das geistliche Leben hin, die Wolfram ihm und vielen anderen gegeben hat. Pastorin Anja Bender konnte Wolfram in seiner letzten Phase begleiten und erlebte, wie ein Text aus Jesaja 60 Wolfram in seinen letzten Stunden getröstet hat. Pastor Alexander Hirsch zog Parallelen aus dem Leben des mittelalterlichen Missionars Anskar und machte deutlich, dass Wolfram seine Botschaft nicht nur hervorragend gelehrt, sondern auch gelebt hat und uns damit über seinen Tod hinaus inspiriert. Wir nahmen Abschied von einem großen Mann, dem wir nicht nur die Entstehung der Anskar-Kirche zu verdanken haben, sondern auch zahlreiche Inspirationen, die uns zu einem intensiveren Leben mit Jesus Christus geholfen haben. Christoph Bergfeld

„Ich denke, wir werden im Himmel viele Leute treffen, die ohne Wolfram nicht dorthin gelangt wären.“ Alexander Hirsch

„Wir nehmen Abschied von einem Vater in Christus.“ Tillmann Krüger

„Sein letztes Wort war ‚Amen‘.“ Anja Bender

Mit diesem Wort reagierte Wolfram, als ihm Pastorin Anja Bender am Krankenbett das Bibelwort aus Jesaja 60,19-20 vorlas. Was sie nicht wusste: Wolfram hatte über Worte aus Jesaja 60 im Jahr 1973 seine Antrittspredigt in der Hamburger Petrikirche gehalten.
Ein Video der Abschiedsfeier ist hier online verfügbar. Einige der grundlegenden Seminare, mit denen Wolfram Tausende geprägt hat, sind hier zu finden.

leitungswechsel in hamburg

Für die Anskar-Kirche Hamburg-Mitte begann mit dem Tod von Pastorin Heike Bodecker im Januar 2017 eine Phase des Umbruchs, ein Abschied von Altem und ein Suchen nach Neuem. Dazu wurde unter anderem eine Spurgruppe eingesetzt, die den Weg für die Zukunft der Gemeinde bahnen sollte. Mein Weggang und nun auch der überraschende Tod von Wolfram komplettieren diesen Umbruch. In einem mehrwöchigen Prozess wurde deutlich, dass Gabriela Koepsell die beste Leiterin ist, die die Gemeinde für diese neue Phase haben kann: Als erfahrene Pastorin, die lange an Wolframs Seite gearbeitet hat (unter anderem auch im Anskar-Kolleg und bei den Grundkursen des Glaubens), bringt sie ganz viel Kontinuität mit. Als jemand, der Evangelisation sehr auf dem Herzen hat, wird sie sicherlich auch neue Wege in dieser Hinsicht gehen.

Als Predigerin bedient sie eine andere Bandbreite als dies bei Wolfram oder mir der Fall war, aber auch dies ist Teil des Umbruchs: weg von „dem Lehrer mit nationalen Verbindungen an der Spitze“ hin zu einem Team von Lehrern und Predigern, weg von der Begabung eines Einzelnen (mit Team) hin zu einem Team von Begabten. Und mit Bendix Bringmann haben wir einen sehr begabten Vikar, der Gabriela unterstützt und ergänzt – und aller Wahrscheinlichkeit nach Ende 2019 oder Anfang 2020 zum Pastor ordiniert wird.

Gabriela wurde am 18. November 2018 als Nachfolgerin von mir eingesetzt und hat am 2. Dezember auch die neue Gemeindeleitung eingesegnet, die aus dem Ältestenkreis als geistlichem Leitungsgremium, den Bereichsleitern als operativ-pastoralen Leitern und den Mitgliedern des Vereinsvorstands besteht. Dies war ein wesentliches Ergebnis der Spurgruppenarbeit, denn so wird die Leitung auf viele Schultern verteilt. Ich finde es ganz toll zu sehen, wie Gabriela in den letzten Wochen in ihr neues Amt hineinwächst! Bitte begleitet sie und die Gemeindeleitung in den nächsten Monaten im Gebet.

leitungswechsel in wetzlar

Auch in der Anskar-Kirche Wetzlar fand ein Leitungswechsel statt. Am ersten Advent, zugleich der 27. Gemeindegeburtstag, hat Pastor Christoph Bergfeld die Rolle des Leitenden Pastors nach 15 Jahren an Pastorin Sabine Bockel übergeben. Sabine ist bereits seit dem Jahr 2000 Pastorin der Gemeinde. Christoph bleibt weiter Pastor der Gemeinde, wurde aber von der Letztverantwortung, die die Rolle des Leitenden Pastors mit sich bringt, entbunden. Die Leitungsübergabe ist Teil eines Prozesses, in dem das Ältestenteam sich verstärkt mit den Gaben des fünffältigen Dienstes (siehe Epheser 4,11ff.) auseinandergesetzt und viel über die passende Besetzung der Rollen in der Leiterschaft nachgedacht hat. Wir wünschen Sabine ein gesegnetes Gestalten der Gemeinde und Christoph mehr Freiraum für seine speziellen Anliegen und Gaben.

wie geht es weiter in der anskar-kirche deutschland?

Seitdem wir als Kirchenleitung wussten, dass Tillmann Krüger zum April Pastor in der Friedenskirche Braunschweig wird, haben wir über die nächsten Schritte Klarheit von Gott gesucht und in der Kirchenleitung, im Kreis der Pastorinnen und Pastoren und in den Gemeinden intensive Gespräche geführt. Sehr schnell zeichnete sich ab: Wir sind als Leitungsteam gut aufgestellt, und als Kirche werden wir weiter die Schritte gehen, die uns unter Tillmanns Leitung klar geworden sind. Und das Erbe, das wir von Wolfram als Kirchengründer mitbekommen haben, steht uns durch die letzten Wochen noch einmal frisch vor Augen! Inzwischen sind wir auch bei den personellen Fragen, die mit Tillmanns Wechsel einhergehen, in der Zielgeraden. So sieht unser Zeitplan aus: 23.-25. Januar 2019 Klausur der Kirchenleitung der AKD 26. Januar Bekanntgabe der neuen Kirchenleitung der AKD 27. Januar 10 Uhr Abschiedsgottesdienst von Tillmann Krüger aus der Anskar-Kirche Hamburg-Mitte 7. April 10 Uhr Gottesdienst mit Entpflichtung von Tillmann Krüger als Kirchenleiter und Einsegnung der neuen Kirchenleitung der AKD (im Rahmen der Anskar-Konferenz in Wetzlar)

aktion: 100x25

Mitten in großen Veränderungen wissen wir als Anskar-Kirche Deutschland um unseren Auftrag und gehen weiter konkrete Schritte! Natürlich kostet das Geld. Deshalb suchen wir 100 Spender, die bereit sind, 25 Euro im Monat an die AKD zu spenden. Derzeit sind 27 Unterstützer dabei. Wer macht noch mit? Unsere Bankverbindung: Anskar-Kirche Deutschland  e.V.   Volksbank Mittelhessen IBAN  DE 45 5139 0000 0067 8690 01    BIC VBMHDE5F
  • Im Juni hatten wir ein inspirierendes BLESS-Wochenende, zu dem wir zwölf angehende Leiterinnen und Leiter eingeladen hatten. Dieses Modell wollen wir im nächsten Jahr fortsetzen und benötigen dafür Unterstützung!
  • Ebenfalls unter dem Titel BLESS ist zur Anskar-Konferenz 2018 erstmals ein Magazin der Anskar-Kirche erschienen. Darin vermitteln wir Vision und geistliche Lehre und berichten, was Gott in unseren Gemeinden und darüber hinaus tut. Das BLESS-Magazin soll jährlich erscheinen und wird kostenlos / auf Spendenbasis abgegeben. Dafür freuen wir uns über Hilfe! (Wenn du noch kein BLESS-Magazin erhalten hast, senden wir dir gern eins zu!)
  • Und dann gibt es noch nach BLESS-Forum, von dem weiter unten berichtet wird.

einladung zum bless-forum – für dich und deine berufung

„BLESS ist der Ort, an dem wir junge Leiter zusammenbringen, um Gottes Feuer in ihnen zu entfachen und sie auf dem Weg zu ihrer persönlichen Berufung zu ermutigen.“ Dafür fand im Juni das erste BLESS-Wochenende im Kloster Hünfeld statt (mehr dazu im BLESS-Magazin). Auch 2019 möchten wir junge Leiterinnen und Leiter ermutigen, sie segnen, damit sie ein Segen sein können, Beziehungen bauen, vernetzen für das Reich Gottes. Ende Mai wird es dazu wieder ein BLESS-Wochenende im kleineren Kreis geben; vorher laden wir am 2. März im größeren Rahmen zum ersten BLESS-Forum ein. Wir treffen uns von 10-16.30 Uhr in der Anskar-Kirche Wetzlar, um uns gegenseitig zu ermutigen, unsere Geschichten zu hören, Pläne zu schmieden und einander zu segnen. Eingeladen ist jeder zwischen 20 und 35, der in seiner Generation geistlich etwas bewegen will. Wir bitten um eine kurze Anmeldung an Alexander Hirsch, ahirsch@anskar.de.

  • 23.–25. Januar 2019 Klausur der AKD-Kirchenleitung in Hartenrod
  • 27. Januar 2019 Verabschiedung Tillmann Krüger in der Anskar-Kirche Hamburg-Mitte
  • 19.–21. Februar 2019 AKD-Pastorentreffen in Wetzlar
  • 2. März 2019 BLESS-Forum für junge Leiter in Wetzlar
  • 5.–7. April 2019 Anskar-Konferenz mit Stefan Vatter in Wetzlar und Einsegnung der neuen Kirchenleitung
  • 8.–9. Mai 2019 AKD-Pastorentreffen in Offenbach
  • 24.–25. Mai 2019 BLESS-Wochenende in Hünfeld
  • 1.–6. Juni 2019 Kelch-Freizeit auf Langeoog Mehr Infos
  • 11.–13. Juni 2019 AKD-Pastorentreffen in Hamburg-Mitte
  • 20.-23. August 2019 AKD-Pastorenklausur in Bad Endbach-Hartenrod
  • 24. August 2019 AKD-Visionstag in Bad Endbach-Hartenrod
  • 6.–7. November 2019 AKD-Pastorentreffen in Nürnberg