Spenden

Wir fördern junge Leiter, Gemeindeaufbau und Gemeindegründungen.

Wenn neue Leiter heranreifen, wenn Gemeinden stärker werden und wenn neue Gemeinden gegründet werden, ist das ein großer Segen. Doch all dies kostet Geld.

Wenn jemand auf dem Herzen hat, sich an der Finanzierung unserer Aufgaben zu beteiligen, haben wir einen Vorschlag. Er lautet:

x

Wir suchen 100 Spender, die bereit sind, jeweils 25 Euro im Monat an die Anskar-Kirche Deutschland zu spenden. Dadurch würde sich unser Jahreshaushalt mehr als verdoppeln und wir könnten noch besser als bisher Gemeinden und Gemeindegründungs-Projekten unter die Arme greifen.

Bitte überlege doch, ob du nicht einer der 100 sein könntest. Wir würden uns sehr darüber freuen. Natürlich freuen wir uns auch über jede andere Spende!

Spendenkonto:
Anskar-Kirche Deutschland, Evangelische Freikirche e. V.
Volksbank Mittelhessen
IBAN DE45 5139 0000 0067 8690 01, BIC VBMHDE5F

Die Anskar-Kirche Deutschland e. V. ist beim Amtsgericht Hamburg als gemeinnützig anerkannt und berechtigt, Spendenbescheinigungen auszustellen. Wenn du eine Spendenbescheinigung wünschst, gib bitte bei deiner Überweisung deine persönlichen Daten (Name, Straße, PLZ, Ort) an.

Aktuelles

anskar aktuell – newsletter der anskar-kirche april 2017

Hallo ihr Lieben, kurz vor Ostern erhaltet ihr unseren aktuellen Newsletter! Ich bin dankbar für eine sehr inspirierende Anskar-Konferenz in Wetzlar. Als Kirchenleitung haben wir dafür gebetet, dass das Feuer der Reformation unser Land (und unseren Kontinent) ganz neu...

mehr lesen

Heike Bodecker verstorben

Am 19. Januar 2017 ist Pastorin Heike Bodecker nach schwerer Krankheit verstorben. Ihr Bruder und gute Freunde waren bei ihr. Wir sind sehr traurig, aber wissen sie in Jesu Hand. Schon vor der Gründung der Anskar-Kirche war Heike im Rahmen der Geistlichen...

mehr lesen

Anskar-Konferenz 2016 „Leben in Christus“

Leben in Christus – was heißt das? Wie kann das im Alltag gelebt werden? Wie können wir daran festhalten, wenn wir durch Krisenzeiten gehen? Und: Warum ist das überhaupt so wichtig – und eine Quelle der Freude?

mehr lesen