„Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden.“ Lukas 24,5+6
Monatsspruch April

Als wäre es das Normalste auf der Welt, dass das Grab leer ist – geradezu vorwurfsvoll reden die Engel mit den eben noch trauernden Frauen. Kurz vorher war ihr Meister brutal umgebracht worden, und jetzt noch ein Schock: „Was sucht ihr denn am Grab?“

Ja, er hatte ja gesagt, dass er auferstehen würde, aber wer hätte gedacht …? Und bestimmt gab es schon im Jüngerkreis schlaue Ausleger, die fanden, das sei bestimmt alles nur symbolisch gemeint …

2000 Jahre später: Wir kennen ja die Geschichte, uns passiert das bestimmt nicht – oder suchen wir den Lebenden etwa auch manchmal bei den Toten?

  • Wenn wir in unseren Treffen, vielleicht sogar in unseren Gebeten über Gott reden, als wäre er eine interessante literarische Figur, aber jedenfalls abwesend
  • Wenn wir in ausweglosen Situationen finden, „man kann nur beten“, aber eigentlich nichts erwarten
  • Wenn wir die Aussicht auf die himmlische Herrlichkeit zu theoretisch finden im Vergleich mit den „realen“ Dingen hier und jetzt

Vielleicht brauchen wir den gleichen Anstoß von den Engeln? In diesem Sinne wünsche ich euch ein frohes Auferstehungsfest,

Euer Alexander Hirsch

photo by: dtcchc

Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unsere weiteren Datenschutzbestimmungen zu.