„Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder.“
Sprüche 16,24
Monatsspruch Juni

„Süße“ Reden wie „Honigseim“ – was für Assoziationen weckt das bei dir? Vielleicht denkst du an etwas „Süßliches“, Verkitschtes? Zu süß, um wahr zu sein?

Im Gegensatz dazu erlebe ich immer wieder Leute, die mit einem gewissen Stolz erklären: „Ich rede nicht drumrum, ich sag die Dinge gerade heraus, so wie sie sind!“ Nun ist es sehr wertvoll, wenn Menschen Dinge beim Namen nennen. Aber manche, die für sich Ehrlichkeit beanspruchen, sind in Wirklichkeit einfach ungehobelt und unfreundlich, vielleicht sogar lieblos. Sie machen sich nicht die Mühe, ihre vielleicht berechtigte Kritik so zu formulieren, dass der Angesprochene sie auch annehmen kann („Ist doch nicht mein Problem, wenn der so empfindlich ist“). Allerdings war nicht jeder, der so auftrat, in gleicher Weise bereit, auch Kritik anzunehmen …

Die Bibel ruft uns sicher nicht dazu auf, unehrlich zu sein oder Unangenehmes zu verschweigen. Salomo hätte sich als König nur mit süßen Worten kaum halten können. Aber er wusste, welche Kraft in freundlichen Worten steckt, wie wohltuend sie sind, und wie sie letztlich auch Türen öffnen.

Gott segne euch,
euer Alexander Hirsch

Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unsere weiteren Datenschutzbestimmungen zu.